Wohnen
Modernisierungen / Instandhaltungen 2020

Saseler Straße 130/132

Seit Januar 2020 läuft die Innenmodernsierung unserer Wohnanlage in der Saseler Straße. Es werden alle Abwasser- und Heizungsleitungen sowie Warmwassersteigeleitungen erneuert. Parallel bekommen viele Wohnungen entweder moderne Bäder oder Küchen. Im Anschluss werden die Treppenhäuser neu gestaltet und die Aufzüge modernisiert. Außerdem erfüllen wir einen Wunsch unserer Mitglieder: In Hausnummer 130 kommt ein zweiter Aufzug.

Eydtkuhnenweg 1 A + B

In den vergangenen Jahren haben wir mehrere Wohnzeilen im Eydtkuhnenweg modernisiert. Jetzt ist das vorderste Gebäude mit 33 Wohnungen an der Reihe, bei dem die Fassade mit Willkommensgrüßen in verschiedenen Sprachen gestaltet wird. Optisch wird die Wohnanlage also moderner, der Fokus jedoch liegt auf der Energieeinsparung. Das Dach ist bereits gedämmt. Jetzt werden – voraussichtlich ab Mai 2020 – zusätzlich die Fassade und die Kellerdecken gedämmt. Zudem erneuern wir die Fenster, setzen die Balkone instand, planen einen hydraulischen Abgleich der Heizungsanlage und renovieren die Treppenhäuser inklusive Austausch der Türen und Fenster. Der krönende Abschluss ist eine neu gestaltete Außenanlage. Was bleibt ist der Außenaufzug, der bereits 2010 angebaut wurde, um den Weg zu den Laubengängen und Wohnungseingängen barrierearm zu gestalten.

Pillauer Straße 2 A + B / Lesserstraße 148 – 150

Mit ähnlichen Maßnahmen wie im Eydtkuhnenweg wird das Haus an der Ecke Pillauer Straße/ Lesserstraße energetisch modernisiert. Außerdem werden wir im Dachgeschoss zwei neue Wohnungen bauen: je etwa 80 Quadratmeter Wohnfläche, drei Zimmer, Küche, Bad.

Tilsiter Straße 30

Bei der Doppelhaushälfte in unserer Gartenstadt handelt es sich um eines der Häuser, das unsere Gründerväter erbaut haben. 1911 fertiggestellt, war es bis August vorigen Jahres bewohnt. Die Modernisierung dieser Haushälfte mit etwa 100 Quadratmetern ist aufwändig, da das Haus vollständig entkernt wurde. Eine Trägerkonstruktion kam in die Decke des Erdgeschosses. Dafür war ein neues Fundament nötig, das die Last aufnimmt. Die alten Schilfrohrdecken trugen nicht mehr, sie wurden mit Spritzbeton verfestigt. Fenster und Fußböden werden erneuert, die Elektrik neu verlegt. Das Haus ist voraussichtlich im April 2020 wieder bezugsfertig.

Weitere Instandhaltungsarbeiten
Mit unserem Investitionsplan sichern wir jährlich die Wohnqualität in unseren Bestandshäusern. Dazu gehören auch kleinere Maßnahmen in den verschiedenen Wohnanlagen:

Neue Fahrradstellplätze: Eilbeker Weg 20 – 28, Wagnerstraße 126 – 130

Außenwand instand setzen, Lüfterabdeckungen, erneuern der Geländer und Beleuchtung für die Tiefgarage: Uwestraße 9 – 17

Treppenhäuser instand setzen: Wildacker 2 + 4

Balkone instand setzen: Rotbergfeld 40 – 48