Aktuelles

Corona – von A bis Z

Wichtige Infos zur Pandemie, der Situation in Hamburg und bei der WGW sowie weiterführende Links:

A

Aktuelle Lage bei der WGW
Besuche von Einzelpersonen sind in der Geschäftsstelle und den Hauswartbüros möglich, jedoch nur mit vorheriger Terminabsprache – telefonisch oder per E-Mail. Für alle Besucher gilt die 3G-Regel: Sie müssen entweder ein gültiges Impfzertifikat vorlegen, einen Nachweis mitbringen, dass sie genesen sind, oder sich vorher getestet haben. Ein Schnelltest darf nicht älter als 24 Stunden, ein PCR-Test nicht älter als 48 Stunden sein.

Zum Schutz unser aller Gesundheit müssen bei diesen Terminen weitere Regeln eingehalten werden, die Sie nachlesen oder sich herunterladen können.

Zum Einchecken finden Sie im Eingangsbereich der Geschäftsstelle und den Hauswartbüros die entsprechenden QR-Codes der Luca-App.

Ärztliche Hilfe
Erste Anlaufstelle für Menschen mit Symptomen wie Fieber, Husten, Schnupfen oder Atemwegsbeschwerden ist der telefonische Kontakt zum Hausarzt.
Wenn das nicht möglich ist, wird empfohlen, sich beim ärztlichen Bereitschaftsdienst unter Telefon  116 117 zu melden. Wer Kontakt zu einem nachweislich Infizierten hatte, sollte beim Gesundheitsamt des jeweiligen Bezirks anrufen.

Abfall
Um ein Überquellen der Restmülltonnen zu vermeiden, ist Abfalltrennung und Abfallvermeidung wichtiger denn je – gerade jetzt, wo sich mehr Menschen als gewöhnlich zu Hause aufhalten.

Ausnahmen im Umgang mit Abfall gibt es für private Haushalte mit infizierten Personen oder begründeten Verdachtsfällen in häuslicher Quarantäne (Quelle: BMU, Umweltministerium)

App
Mit der Corona-Warn-App oder Luca-App (siehe „L“) können Sie mithelfen, Infektionsketten schnell zu durchbrechen. Die Corona-Warn-App etwa macht Ihr Smartphone zum Warnsystem, indem sie Sie informiert, wenn Sie Kontakt mit nachweislich Infizierten hatten. Sie schützt Sie und Ihre Mitmenschen.
Warum die App wichtig ist, wie sie funktioniert, und die Privatsphäre sichert, lesen Sie hier.
Corona-App herunterladen

B

Bearbeitungszeit WGW
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aufgrund der aktuellen Lage manchmal etwas mehr Zeit benötigen, um Ihr Anliegen zu bearbeiten.

Bundesgesundheitsministerium
Das Bundesgesundheitsministerium hat eine Hotline zum Thema Coronavirus eingerichtet: Telefon 030-34 64 65 100.
Für Hamburg gibt es eine 24-Stunden-Hotline 040-428 284 000.

Antworten zum Thema Einreise nach Deutschland und Corona-Tests finden Sie ebenfalls beim Bundesgesundheitsministerium.

Bundeskanzlerin
Die aktuellen Ansprachen von Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie die Pressekonferenzen zu den aktuellen Bund-Länder-Beratungen finden Sie in der Mediathek der Bundeskanzlerin.

C

Corona-Virus – Covid-19
Das Robert Koch-Institut RKI hat einen Steckbrief zur Krankheit und dem Erreger sowie den Virus-Varianten veröffentlicht.

Wie gefährlich die Virus-Varinten sind, wird auf der Website zusammengegencorona erklärt. Fragen und Anworten zur Delta-Variante, hat auch etwa „ZDF heute“ verständlich aufgearbeitet.

Ein Erklär-Video zum Coronavirus gibt es von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf YouTube.

Corona-Videos für Kinder gibt es ebenfalls auf YouTube, zum Beispiel:
Video 1 (BZgA)
Video 2 (BZgA, Tragen von Masken)

Corona-Warn-App
Warum die App wichtig ist, wie sie funktioniert, und die Privatsphäre sichert, lesen Sie hier.

 

D

Deutschland
Die Situation in Deutschland sowie die Fallzahlen aktualisiert das Robert Koch-Institut (RKI) regelmäßig.

Digitaler Impfnachweis
Infos zum digitalen Impfnachweis erhalten Sie vom Bundesgesundheitsministerium.
Wo und wie man in Hamburg am besten an diesen Impfnachweis kommt, erläutert die Hamburger Sozialbehörde.

E

Einkaufshilfe
Wenn Sie zu einer der Risikogruppen gehören (ältere Menschen ab 60 Jahre, Menschen mit Vorerkrankungen oder geschwächtem Immunsystem), fragen Sie Familie und Freunde oder Nachbarn in Ihrer Wohnanlage, ob sie Ihnen Lebensmittel vom Einkaufen mitbringen. Rufen Sie an oder hängen Sie einen Zettel mit Ihrer Bitte in den Hausflur.

Lieferservice wird als Dienstleistung von verschiedenen Unternehmen angeboten, etwa Lebensmittelhändlern, Drogeriemärkten und Getränkehändlern.

Einreise
Seit 28. September 2021 gelten diese Einreiseregeln.
Fragen und Antworten finden Sie auf der Website des Bundesgesundheitsministeriums.

Erlaubt
Die Senatskanzlei Hamburg hat zusammengestellt, was trotz der Corona-Einschränkungen im täglichen Leben und der Freizeit erlaubt ist. 

F

Freiwilliges Engagement
Wenn Sie zu keiner Risikogruppe gehören, können Sie sich in Ihrer Wohnanlage freiwillig engagieren und für andere, die das nicht können, zum Beispiel einkaufen gehen. Möglichkeiten, wie und wo man sich sonst ehrenamtlich engagieren kann, finden Sie auf der Plattform der Hamburger Freiwilligenagenturen.

G

Gemeinschaftssaal und Gästewohnungen
Die Gästewohnungen der WGW werden wegen der aktuellen Lage nicht an Mitglieder vermietet.
Der Gemeinschaftssaal kann ebenfalls nicht für Veranstaltungen genutzt werden.

Gebiete in Deutschland, Risikogebiete weltweit
Das Robert Koch Institut (RKI) zeigt auf der Website die Risikogebiete.

Gastronomie in Hamburg
Außen- und Innengastronomie dürfen unter Auflagen geöffnet sein. Lokalbesucher müssen ebenfalls einige Regeln beachten.

H

Händewaschen und Hygienetipps
Gibt es in Ihrer Wohnanlage Gemeinschaftsräume, etwa eine Waschküche oder einen Fahrradraum? Vor dem Betreten der Gemeinschaftsräume und auch des Treppenhauses bitten wir Sie darum, sich immer die Hände zu waschen.

Bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung sind die grundsätzlichen Verhaltensweisen, auch in Bezug auf Hygienetipps und viele Infos zur Impfung, zusammengefasst:
– Abstand zu anderen Menschen halten
– kein Händeschütteln / kein direkter Kontakt
– Husten und Niesen in ein Einmal-Taschentuch oder in die Armbeuge
– die Hände für mindestens 30 Sekunden intensiv mit Seife waschen, auch zwischen den Fingern

Häusliche Gewalt
Häusliche Gewalt gegenüber Kindern und Frauen ist durch Corona gestiegen, da sind sich Hilfsorganisationen sicher. Zahlen belegen das zwar nicht, denn die Telefone, etwa von Frauenhäusern, laufen nicht heiß. Auch die Hamburger Polizei meldete 2020 keine gestiegenen Zahlen von Gewalttaten. Hilfseinrichtungen befürchten jedoch, dass die Gewalt stattfindet, aber hinter verschlossenen Türen.
Kostenfreie und anonyme Hilfsangebote für Kinder und Jugendliche sowie für Erwachsene werden in diesem Flyer aufgelistet.
Unterstützung in der familiären Belastungssituation bietet ebenfalls das Familienministerium mit Hilfe per Telefon:
Elterntelefon, Tel. 0800 111 0550
„Nummer gegen Kummer“ für Kinder- und Jugendliche
und das bundesweite Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“.

Hamburg
Die Regeln zur Pandemie-Bekämpfung bzw. die aktuelle Hamburger Rechtsverordnung ist am 20. November 2021 in Kraft getreten.

Die  jeweils aktuelle Landespressekonferenz Hamburg vom 23. November 2021 können Sie sich unter diesem Link ansehen.

I

Impftermine

Infos und Buchungen zu Impfterminen: Telefon 116 117 oder www.impfterminservice.de
Antworten zum digitalen Impfnachweis erhalten Sie vom Bundesgesundheitsministerium.


Impfstoff
Über die Fortschritte der Covid-19-Impfungen informiert das Impf-Dashboard des Gesundheitsministeriums.

Seit 27. Dezember 2020 wird in Deutschland geimpft. Mit Stand vom 23. November 2021 sind 68 Prozent der Bürger vollständig geimpft. Mehr Infos dazu gibt es vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Die wichtigsten Fragen zur Covid-19-Impfung werden dort beantwortet.

Wie die Schutzimpfungen in Hamburg ablaufen, sehen Sie hier.


Internet

Folgende Internetseiten bieten laufend aktualisierte Infos:
– das Gesundheitsministerium: www.zusammengegencorona.de
– das Ministerium für Gesundheitliche Aufklärung: www.infektionssschutz.de
– die Stadt Hamburg: www.hamburg.de: www.hamburg.de/coronavirus
– das Robert Koch-Institut: www.rki.de
– die WHO, Weltgesundheitsorganisation: www.who.de

J

Jeder…
… Einzelne kann dazu beitragen, sich und andere vor einer Ansteckung zu schützen, etwa vor der Delta-Variante des Virus. ZDF heute etwa erklärt, wie gefährlich diese Mutation ist.

K

Kontakt
Die Bürger sind weiterhin aufgerufen, Kontakte zu anderen Personen, die nicht im eigenen Haushalt leben, auf ein Minimum zu reduzieren (siehe Allgemeinverfügungen und Verordnungen der Hansestadt Hamburg). An allen öffentlichen Orten, auch im Freien, müssen Sie das Abstandgebot einhalten, also einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu einem anderen Menschen, der nicht im eigenen Haushalt lebt.


Kriminalität
Kriminelle nutzen die Hilfsbereitschaft und die Notlage von Menschen aus. Angeblich sind sie vom Gesundheitsamt und müssen in Ihre Wohnung. Oder sie schicken E-Mails mit Warnhinweisen zu Corona. Wer die Mails öffnet, lädt sich Schadsoftware auf den PC, Passwörter und Zugangsdaten werden abgegriffen. Vor solchen und anderen Fällen, etwa auch betrügerischen Anrufen oder falschen Internetseiten, warnt die Hamburger Polizei in einem Info-Flyer und auf der Website.

L

Luca-App
Hamburg setzt beim Verfolgen von Kontakten auf die Luca-App, um Infektionsketten schneller klären zu können. Über das Herunterladen, die Vorteile und den Vergleich zur Corona-Warn-App bekommt man Infos auf hamburg.de und ausführliche Antworten beim Anbieter der App, bei culture4life GmbH.

M

Maskenpflicht
Im  Öffentlichen Nahverkehr und beim Einkaufen etwa sind so genannte OP-Masken oder FFP2- bzw. FFP3-Masken Pflicht. Alltagsmasken, wie anfangs, also Stoffmasken bzw. Schals und Gesichtsvisiere reichen nicht.
Das Tragen einer Maske ändert nichts an der Abstandsregel von mindestens 1,5 Metern.

Gute Infos über medizinische Masken, deren Nutzung und Hygienetipps gibt es vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat ein Video produziert, das Kindern das Tragen von Masken erklärt.

Die generelle Maskenpflicht für öffentliche Plätze und Straßen in Hamburg ist seit 18. Juni aufgehoben. Trotzdem muss eine Maske getragen werden, wenn es in der Öffentlichkeit zu eng wird und so die Abstände nicht eingehalten werden können.

Miete
Sind Sie in Sorge, dass Sie Ihre Nutzungsgebühr wegen der aktuellen Lage vielleicht nicht zahlen können? Dann wenden Sie sich bitte an Ihren kaufmännischen Sachbearbeiter bei der WGW. Wir finden gemeinsam eine individuelle Lösung.

Alles zum Thema Wohngeld finden Sie unter dem Buchstaben „W“.


N

Nachbarschaftstreff
Wir haben unsere Nachbarschaftstreffs in Eidelstedt und Rahlstedt bis auf Weiteres geschlossen, ebenso den Gemeinschaftssaal.

O

Öffnungszeiten
Die WGW ist zu den bekannten Öffnungszeiten immer für Sie da, entweder telefonisch unter 040-696959-0 oder per E-Mail erreichen Sie Ihre Ansprechpartner. Bevorzugt können Sie das Kontaktformular nutzen oder uns Ihr Anliegen auch gerne mailen info@gartenstadt-wandsbek.de, damit Sie in keiner Warteschleife landen und eventuell lange warten.

Besuche von Einzelpersonen sind möglich, jedoch nur mit vorheriger Terminabsprache. Zum Schutz unser aller Gesundheit müssen bei diesen Terminen auch Regeln eingehalten werden.

P

Prävention
Das Bundesgesundheitsministerium hat eine Liste mit Fragen und Antworten zum Thema Prävention und zur Corona-Warn-App erstellt.

Q

Quarantäne
Informationen zur häuslichen Quarantäne finden Sie im Merkblatt des Robert Koch-Instituts. (Mobile Version)

Die Hamburger Verordnung legt bei Einreisen aus dem Ausland für die häusliche Quarantäne folgende Zeiten fest: 10 Tage (bei Einreise aus Hochrisikogebieten) bzw. 14 Tage (bei Einreise aus Virusvariantengebieten).

R

Rohrbruch und andere Schäden
Ob Wasserschaden oder Heizungsausfall – bitte melden Sie uns den Schaden telefonisch: entweder der WGW-Geschäftsstelle oder dem Hauswart Ihrer Wohnanlage. Zu den Geschäftszeiten erreichen Sie unseren Empfang unter Telefon 040 69 69 59-0.
Einen Schaden können Sie auch online melden.

Außerhalb unserer Öffnungszeiten wenden Sie sich bitte in dringenden Fällen an unseren Notdienst: Telefon 040 345 110.

S

Spielplätze
Die Spielplätze in unseren Wohnanlagen sind geöffnet und können von 8 bis 20 Uhr genutzt werden – unter Auflagen: Die allgemeinen Kontaktregeln gelten auch hier. Ein abstandsloser Kontakt von Kindern mit anderen Personen sind zu vermeiden. Die Maskenpflicht für Erwachsene Begleitpersonen gilt nur, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern zu Menschen aus anderen Haushalten unterschritten wird.

Steuern
Die Formulare für Steuererleichterungen wegen der Auswirkungen des Corona-Virus, etwa Steuererleichterungen, finden Sie hier.

Symptome
Kontaktieren Sie umgehend Ihr Gesundheitsamt, wenn Sie sich krank fühlen oder folgende Symptome haben: Husten, Schnupfen, infektionsbedingte Atemnot, Fieber.

Stadtpark Hamburg
Seit 2. Juli ist Alkohol im Stadtpark verboten, und zwar freitags, sonnabends sowie an Tagen, auf die ein Feiertag folgt, in der Zeit von 21 Uhr bis 6 Uhr am Folgetag. Der Verzehr von Alkohol und auch das Mitführen sind in dieser Zeit nicht gestattet.

Der Verzehr alkoholischer Getränke ist auch an anderen Orten sowie Grün- und Erholungsanlagen untersagt.

T

Tests
Mehr zu Corona-Tests in Hamburg auf hamburg.de.

U

Umzug
Professionelle Umzugsunternehmen dürfen – unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln – Umzüge durchführen. Ein privater Umzug ist unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln sowie mit medizinischer Maske erlaubt.

V

Videobotschaft
Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher äußert sich regelmäßig zu Corona-Themen:
Link zur Landespressekonferenz

W … bis Z

Weltweite Zahlen
Zahl der Erkrankten weltweit


WGW
Folgendes gilt für die Geschäftsstelle und die Hauswartbüros: Besuche von Einzelpersonen sind möglich. Sprechen Sie vorher immer einen Termin mit Ihrem WGW-Ansprechpartner ab – telefonisch oder per E-Mail.
Zu Ihrem und unserem Schutz müssen bei diesen Terminen Regeln eingehalten werden. Lesen Sie hier, was Sie bei Ihren Besuchen bei uns beachten müssen.

Für alle Besucher gilt die 3G-Regel: Sie müssen entweder ein gültiges Impfzertifikat vorlegen, einen Nachweis mitbringen, dass sie genesen sind, oder sich vorher getestet haben. Ein Schnelltest darf nicht älter als 24 Stunden, ein PCR-Test nicht älter als 48 Stunden sein.

Zum Einchecken finden Sie im Eingangsbereich der Geschäftsstelle und den Hauswartbüros die entsprechenden QR-Codes der Luca-App.


Wohngeld
Wer sich aus eigener Kraft keinen angemessenen Wohnraum leisten kann, hat die Möglichkeit vom Staat einen Zuschuss zu beantragen: das Wohngeld. Wer es wo beantragen kann und wie das funktioniert – können Sie auf der Website des Bauminsteriums nachlesen.

Zahlen für Hamburg
Bestätigte Fälle für Hamburg und die Veränderung zum Vortag

  • Mehr von der WGW

  • ... hier geht's lang!