Baustellen-Ticker: Meiendorfer Straße

In unserem Bau-Tagebuch können Sie sehen, wie schnell wir bei der Modernisierung der vier Häuser und dem Ausbau des Dachgeschosses in der Meiendorfer Straße 58 A-D in Rahlstedt vorankommen. Los ging es im April 2021.

April 2021:

Erste Arbeiten in der Meiendorfer Straße: Einrichten der Baustelle
Die Bauwege werden angelegt.
Das Gerüst steht.
Die Fassadendämmung beginnt.
Das Anbringen der Dämmplatten schreitet voran.
Start des Ausbaus der alten Fenster und Einbau der modernen Fenster
Bei Sonnenschein: Das Abdecken der Dächer schreitet zügig voran.
Die erste Gaube wird an einem Tag gezimmert.
Ein Kran übernimmt den Transport des Holzes für die Gauben.

Mai 2021:

Los geht es mit den Gauben auf der Gartenseite.
An der Straße sind bereits alle Gauben eingebaut.
Auch die Dämmung der Fassade ist Ende Mai fast abgeschlossen.

Juni 2021:

Die neuen Fenster sind eingebaut, das Dach neu eingedeckt.
Der Ausbau des Dachgeschosses mit dem Innenausbau der Gauben geht voran.
Die Trockenbauer sind am Werk und stellen die ersten Wände auf.

Juli 2021

Baubesprechung im Freien – im Hintergrund laufen schon die Erdarbeiten für die Neubauten im Starckweg
Arbeiten am Dach gehen weiter: Hier hat keiner Höhenangst…
DIe Gauben werden verkleidet.
Die Wände werden verputzt.
Material wird per Kran über eine der Gauben transportiert.
Die Dächer sind eingedeckt und die Gauben mit Zink-Stehfalz verkleidet.
Grün setzt sich durch, dank der Sonnenblumensamen vom Vogelfutter des vergangenen Jahres.
Die Eingangsbereiche sind überarbeitet: mit glasierten Klinkerriemchen in verschiedenen Grüntönen.
Die Elektroleitungen in den Treppenhäusern werden erneuert.

September 2021:

Pillauer Straße 2 A/B: Modernisierung und Ausbau

Foto: Visualisierung Brillux, Farbstudio Hamburg

– Modernisierung des Gebäudes 2020 beendet, Außenanlagen im Frühjahr 2021 –
Das WGW-Haus in der Pillauer Straße 2 A/B kennt jeder in der Gartenstadt: das Haspa-Gebäude gegenüber der U-Bahn-Haltestelle Wandsbek-Gartenstadt. Die Modernisierung startete – wegen der Corona-Pandemie – etwa einen Monat später. Wir hatten uns Mitte März entschieden, den Projektbeginn zunächst auszusetzen. Denn an erster Stelle steht für uns die Gesundheit der Mitglieder, unserer Mitarbeiter sowie der von uns beauftragten Firmenmitarbeiter.

Das Haus wurde ab April 2020 energetisch modernisiert und ausgebaut, insgesamt für 1,6 Millionen Euro. Im Dachgeschoss sind zwei neue 3-Zimmer-Wohnungen mit ca. 80 Quadratmetern entstanden. Ende Oktober sind bereits die neuen Mieter in die Wohnungen eingezogen. Was noch fehlt? Die Arbeiten für ein Fahrrad-Carport und einen neuen Müllstandplatz mit Buchenhecke werden voraussichtlich im Frühjahr abgeschlossen sein.


News-Ticker

48. Kalenderwoche 2020

+++ „Baustelle Außenanlage“ geht zügig weiter +++ Pflasterarbeiten schreiten voran +++ Müllplatz mit Buchenhecke geplant (Foto 2) sowie künftiger barrierefreier Zugang zur Haspa (rechts im Bild) +++ Richtung Pillauerstraße: Sitzgelegenheit vorgesehen (Foto 3) +++ Hochbeete angelegt (Foto 4) +++ Briefkästen und Klingelanlagen erneuert +++

44. Kalenderwoche 2020

+++ Endlich ein Zuhause: Unser Mitglied Nils Persson und seine Freundin Alina Krull in der neuen Dachgeschoss-Wohnung +++ Fassade in neuer Optik +++ Arbeiten an der Außenanlage in vollem Gange +++

+++ Arbeiten an Sielleitung abgeschlossen, Riemchen im Erdbereich ergänzt +++ Schacht für Sielleitungen hergestellt +++ Vorbereitungen für Gestaltung der Außenanlage +++

40. Kalenderwoche 2020

+++ Malerarbeiten fast beendet +++ Fußboden in neuen Abstellräumen wird noch gestrichen +++ Sielleitungen werden erneuert +++

37. Kalenderwoche 2020

+++ Gerüst in KW 37 und 38 abgebaut +++ letzte Maurer- und Fliesenarbeiten vor Übergabe der Wohnungen +++ Fassade erscheint in neuer Optik +++ WGW-Logo darf nicht fehlen +++

31. Kalenderwoche 2020

+++ Dach bis auf Restarbeiten fertiggestellt +++ Wärmedämmung angebracht +++ Armierung wird aufgebracht +++

30. Kalenderwoche 2020

+++ Innenausbau schreitet voran +++ neue Wände für künftige Wohnungen werden gestellt +++ Elektroarbeiten laufen +++ Sanitär- und Heizungsinstallationen sind in Arbeit +++

27. Kalenderwoche 2020

+++ Lattung als Unterkonstruktion für neue Dachpfannen fertig +++  Holzschalung für Gaube: zur Vorbereitung für die Zinkverkleidung +++ Dachflächenfenster eingebaut ++++

25. Kalenderwoche 2020

+++ Fassade wird gedämmt +++ Briefkästen vorübergehend „ausgelagert“ +++ Blick in künftige Dachgeschosswohnung: Sachbearbeiterin Eva Janta zeigt, wo der Schornstein entfernt wurde (Foto 3) +++ Kran bringt Holz-Nachschub für Ausbau +++

22. Kalenderwoche 2020

+++ Neue Stahl– und Holzträger unterstützen Dachkonstruktion für die Ausbauwohnung +++ 2 Dachgauben errichtet  +++ neue Aufsparrendämmung wird auf dem Dachstuhl verlegt +++ die Fenster stehen für den Einbau bereit +++

19. Kalenderwoche 2020

+++ Gebäude vollständig eingerüstet +++ Schutz der Fliesen im Treppenhaus +++ Beginn des Abbruchs der Dachpfannen +++

18. Kalenderwoche 2020

Wegen der Corona-Pandemie: verzögerter Start im April +++ +++ Dachböden für Ausbau geräumt +++ Gerüst wird aufgebaut +++

Innenmodernisierung Saseler Straße

Die Innenmodernisierung der Saseler Staße 130/132, 134 wurde im Dezember 2020 erfolgreich abgeschlossen. Auch die Außenanlagen sind wiederhergestellt und die Plaketten „Fledermausfreundliches Haus“ an den Eingängen angebracht. Jetzt fehlt nur noch ein Detail: Das Servicebüro unseres Hauswartes soll ein neues Leuchtschild bekommen.

Letzte Arbeiten an der Außenanlage:
+++ Grünanlage angelegt +++ Geländer für barrierefreie Zugänge installiert (Foto li.) +++ zwei Fledermausplaketten vom NABU bei den Eingängen angebracht (Foto Mitte) +++

Die Flure und das Sicherheitstreppenhaus wurden instandgesetzt, ebenso die drei Aufzüge modernisiert und vergößert sowie ein weiterer Aufzug in Haus 130 eingebaut. Fotos: Hermann Jansen

47. Kalenderwoche 2020

+++ Eingänge Saseler Straße 130/132: Arbeiten schreiten zügig voran +++ Hauswart Michael Kruse wirft einen Blick auf die Klingelanlage +++ Moderner Anstrich vor den Aufzügen +++ Neue Lichter und Notausgangsschilder in Treppenhäusern +++

43. Kalenderwoche 2020

+++ Eingang, Haus 132: Start für eine neue Optik +++ Maurer- und Fliesenarbeiten: Herstellung der Keramikfassade im Eingansbereich von Haus 130 +++ Ausgesparter Platz für Lichtfelder in der Keramik +++

40. Kalenderwoche 2020

+++ Vorbereitung der Rohre für die Heizungserneuerung +++ Zuleitungen für die Heizung werden eingebaut +++ Beleuchtung auf den Etagen: Handwerker verlegen neue Leitungen in der Decke +++

36. Kalenderwoche 2020

+++ Beginn der Außengestaltung im Eingang Haus 130 +++ Neumontage der Heizkessel im Keller +++ Ansicht der Kabine des neuen, großen Aufzugs in Haus 132 +++

33. Kalenderwoche 2020

+++ Folie an Teilen des Gebäudes als Wind und Wetterschutz +++ neues Material für Bäder und Stränge lagert auf den Podesten +++ Im Keller: neue Abwasser- und Wasserleitungen von der Strangsanierung (Foto 2) +++ Handwerker bringt Flüssigbeton ein, um die Betonsohle für den neuen Aufzug zu schütten (Foto 3, 4) +++

32. Kalenderwoche 2020

+++ Aufgrabung für neue Regenentwässerung +++ Anlieferung des Materials für neuen Aufzug, Haus 132 (Foto unten) +++

31. Kalenderwoche 2020

+++ Basis des Aufzugsschachts im  Heizungskeller eingebaut +++ sieht nach dem Rechten: Hauswart Dirk Lübke vor der Abkofferung, dem Zugang zum Aufzug im Erdgeschoss +++ Schacht für den Aufzug wird gemauert +++

27. Kalenderwoche 2020

+++ Neue Einbauküchen für unsere Mitglieder im Zuge der Strangsanierung +++ Vorher: teilweise noch Erstausstattung aus den 60er Jahren +++ Nachher: Moderne Fronten und Platz für Kühlschrank, Geschirrspüler oder Waschmaschine +++

24. Kalenderwoche 2020

+++ Fahrkorb des ersten modernisierten Aufzugs in Nummer 132 fertiggestellt +++ Fahrkorb aus Edelstahl, noch mit Schutzfolie versehen +++ Fahrkabine von oben (Foto 2) und Blick in den Schacht (Foto 3) +++ TÜV-Abnahme folgt +++

21. Kalenderwoche 2020

+++ Vorbereitungen im Keller, der künftigen Schachtgrube des neuen Aufzugs für Hausnummer 130 (Foto oben) +++ ehemalige Abstellräume liefern Platz für Aufzugsschacht (Foto Mitte) +++ Demontage der bestehenden Aufzüge für Modernisierung +++ Sicherung des Schachts mit Holztüren +++

17. Kalenderwoche 2020

+++ Nachbarschaftstreff und Service-Büro mit neuen Fenstern und Türen +++ Entwurf für die Gestaltung der Fenster (Foto Mitte) +++ Innen-Folie ist angebracht +++ Blick von der Tür des Nachbarschaftstreffs nach außen (Foto unten) +++

9. Kalenderwoche 2020

+++ Erneuerung der Bestandsbäder in barrierearme Duschbäder +++ Vorher: Badewanne und türkise Fliesen +++ Innerhalb von zwei Wochen: modernes Bad mit begehbarer Dusche, weiß-grauen Fliesen und Waschbecken an neuem Platz +++

5. Kalenderwoche 2020

+++ Start der Innenmodernisierung im Januar +++ Einblick in einen Strang vor der Modernisierung (Foto oben) +++ Küchenstränge erneuert (Foto Mitte) +++ Durchblick zwischen den Etagen (Foto unten) +++

Fortsetzung der Großmodernisierung in Rahlstedt, Saseler Straße

Die energetische Modernisierung der Gebäudehülle haben wir wie geplant Ende 2019 abgeschlossen. In diesem Jahr stehen in der Saseler Straße 130/132 die Arbeiten im Inneren des Gebäudes an, siehe dazu „Instandhaltungen / Modernisierungen 2020“.

Die Wohnanlage im Überblick:

  • 12-geschossiges Gebäude mit 137 2- und 2,5-Zimmer-Wohnungen
  • im Erdgeschoss 3 behindertengerechte Wohnungen
  • Hauswartbüro und Nachbarschaftstreff
  • 2 Gewerbeeinheiten: Friseur + Kiosk
  • Stellplätze zur separaten Anmietung und Einkaufsmöglichkeiten vor der Tür
Ansicht für Homepage - klein.jpg
Grundriss klein.jpg

Neben dem Einbau eines neuen Leitungssystems bauen wir in vielen Wohnungen barrierearme Duschbäder oder Einbauküchen ein. Zudem werden in diesem Jahr die Treppenhäuser modernisiert, ein neuer Aufzug eingebaut und die Eingangsbereiche neu gestaltet.

Ab dem 01.05.2020 stehen noch einige 2-Zimmer-Wohnungen mit 57,49 m² Wohnfläche zur Vermietung. Für die Anmietung der Wohnungen ist ein §-5-Schein erforderlich, da Fördermittel für die Modernisierung in Anspruch genommen wurden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Britta Elfers (Mieterservice), E-Mail: britta.elfers@gartenstadt-wandsbek.de

Modernisierungen / Instandhaltungen 2020

Saseler Straße 130/132

Seit Januar 2020 läuft die Innenmodernsierung unserer Wohnanlage in der Saseler Straße. Es werden alle Abwasser- und Heizungsleitungen sowie Warmwassersteigeleitungen erneuert. Parallel bekommen viele Wohnungen entweder moderne Bäder oder Küchen. Im Anschluss werden die Treppenhäuser neu gestaltet und die Aufzüge modernisiert. Außerdem erfüllen wir einen Wunsch unserer Mitglieder: In Hausnummer 130 kommt ein zweiter Aufzug.

Eydtkuhnenweg 1 A + B

In den vergangenen Jahren haben wir mehrere Wohnzeilen im Eydtkuhnenweg modernisiert. Jetzt ist das vorderste Gebäude mit 33 Wohnungen an der Reihe, bei dem die Fassade mit Willkommensgrüßen in verschiedenen Sprachen gestaltet wird. Optisch wird die Wohnanlage also moderner, der Fokus jedoch liegt auf der Energieeinsparung. Das Dach ist bereits gedämmt. Jetzt werden – voraussichtlich ab Mai 2020 – zusätzlich die Fassade und die Kellerdecken gedämmt. Zudem erneuern wir die Fenster, setzen die Balkone instand, planen einen hydraulischen Abgleich der Heizungsanlage und renovieren die Treppenhäuser inklusive Austausch der Türen und Fenster. Der krönende Abschluss ist eine neu gestaltete Außenanlage. Was bleibt ist der Außenaufzug, der bereits 2010 angebaut wurde, um den Weg zu den Laubengängen und Wohnungseingängen barrierearm zu gestalten.

Pillauer Straße 2 A + B / Lesserstraße 148 – 150

Mit ähnlichen Maßnahmen wie im Eydtkuhnenweg wird das Haus an der Ecke Pillauer Straße/ Lesserstraße energetisch modernisiert. Außerdem werden wir im Dachgeschoss zwei neue Wohnungen bauen: je etwa 80 Quadratmeter Wohnfläche, drei Zimmer, Küche, Bad.

Tilsiter Straße 30

Bei der Doppelhaushälfte in unserer Gartenstadt handelt es sich um eines der Häuser, das unsere Gründerväter erbaut haben. 1911 fertiggestellt, war es bis August vorigen Jahres bewohnt. Die Modernisierung dieser Haushälfte mit etwa 100 Quadratmetern ist aufwändig, da das Haus vollständig entkernt wurde. Eine Trägerkonstruktion kam in die Decke des Erdgeschosses. Dafür war ein neues Fundament nötig, das die Last aufnimmt. Die alten Schilfrohrdecken trugen nicht mehr, sie wurden mit Spritzbeton verfestigt. Fenster und Fußböden werden erneuert, die Elektrik neu verlegt. Das Haus ist voraussichtlich im April 2020 wieder bezugsfertig.

Weitere Instandhaltungsarbeiten
Mit unserem Investitionsplan sichern wir jährlich die Wohnqualität in unseren Bestandshäusern. Dazu gehören auch kleinere Maßnahmen in den verschiedenen Wohnanlagen:

Neue Fahrradstellplätze: Eilbeker Weg 20 – 28, Wagnerstraße 126 – 130

Außenwand instand setzen, Lüfterabdeckungen, erneuern der Geländer und Beleuchtung für die Tiefgarage: Uwestraße 9 – 17

Treppenhäuser instand setzen: Wildacker 2 + 4

Balkone instand setzen: Rotbergfeld 40 – 48